Home Geldpolitik Tschechien liefert erneute Straffung

Tschechien liefert erneute Straffung

by best-of-finance

dpa-afx Prag
– Die Notenbank Tschechiens bleibt ihrem strikten Straffungskurs treu. Nach ihrer Zinssitzung verkündete sie erneut eine deutliche Anhebung ihres Leitzinses. Der Zins steigt um 0,75 Prozentpunkte auf 4,5%, wie die Notenbank am Donnerstag in Prag mitteilte. Analysten hatten mit einem Schritt in diesem Ausmaß gerechnet. Der Leitzins liegt nun deutlich oberhalb der aktuellen Werte in der Peergroup – die Helaba erwartet daher, dass im Jahresverlauf noch ein bis zwei kleinere Schritte folgen könnten.

Tschechien verfolgt eine in Europa besonders offensive Straffungspolitik. Seit vergangenen Sommer haben die Währungshüter den Leitzins um mehr als 4 Prozentpunkte angehoben. Die Straffung erfolgte meist in größeren Schritten. Hintergrund ist die hohe und zunehmende Inflation, die aktuell mehr als 6

% beträgt und nach Einschätzung der Notenbank bald auf etwa 10

% steigen dürfte.

related posts

Leave a Comment